Magento Community Edition heißt jetzt Magento Open Source

Magento nimmt ein umfassendes Rebranding seiner Produktpalette vor und trägt damit Veränderungen Rechnung, die bereits seit einiger Zeit zu beobachten sind. Immerhin arbeitet das Unternehmen schon länger darauf hin, komplexe E-Commerce-Lösungen zu liefern und nicht mehr bloß ein Shopsystem in unterschiedlichen Editionen anzubieten. Die für viele Entwickler und Shopbetreiber wichtigste Neuerung: Magento Community Edition heißt jetzt Magento Open Source.

Magento rebranded

Auf der Magento Live UK hat Mark Lavelle, der CEO von Magento, mitgeteilt, dass zum ersten Mal in der Geschichte von Magento ein umfassendes Rebranding vorgenommen wird. Nachdem bislang Magento Community Edition und Enterprise Edition als ein – mehr oder weniger ungleiches – Zwillingspaar koexistiert haben, werden sie mit ihren neuen Namen deutlich klarer voneinander abgegrenzt. Denn Magento Community Edition heißt von nun an Magento Open Source, während Magento Enterprise Edition künftig Magento Commerce genannt wird. An den Produkten selbst ändert sich dabei jedoch nichts. Dieser für sich betrachtet eher symbolische Schritt ist als ein strategisches Manöver auf dem Weg zu einem breit aufgestellten Leistungsangebot zu verstehen. Und bislang ist das Rebranding auf magento.com auch noch nicht vollständig durchgeführt worden.

Schöne neue Magento Welt?

Magento Products & SolutionsMagento will nicht länger als Hersteller eines Shopsystems unter anderen wahrgenommen werden – auch wenn es sich dabei um das weltweit verbreitetste System handelt. Magento will mehr und etwas anderes sein: ein Anbieter von komplexen E-Commerce-Lösungen. Und im kommenden Jahr steht für Magento das zehnjährige Jubiläum an. Daher ist zu erwarten, dass Magento bis zu seinem runden Geburtstag im März noch ein paar weitere Schritte auf diesem Weg gehen wird. Bereits jetzt verrät ein Blick auf den Bereich “Products & Solutions” auf der Magento Website viel über den begonnenen Wandel. Unter der noch etwas unscharfen Bezeichnung “Magento Cloud” werden Magento Commerce (vormals Enterprise Edition) und die ergänzenden Produkte für erweiterte Bestellverwaltung (Order Management), die Optimierung von Geschäftsprozessen und wichtigen Kennzahlen (Business Intelligence), komplexe Versanddienstleistungen (Shipping) und die tiefe Integration von Social Media in die Vertriebsstrategie (Social) zusammengefasst. Etwas abseits und ganz für sich: Magento Open Source (einst Magento Community Edition).

Und was heißt das für die Zukunft?

Es wird also weiterhin – und sogar umso deutlicher – zwischen umsatzstarken Enterprise-Kunden und den Community-Nutzern unterschieden. Magento jagt mit seiner erweiterten Produktpalette um Magento Commerce weiterhin den dicken Fischen nach, will aber zugleich mit Magento Open Source seine Offenheit betonen und den Kontakt zur Community aufrecht erhalten. Wohl wissend, dass aus dieser Richtung auch in Zukunft sehr viel Know-how und wertvolles Feedback zu erwarten ist.

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht/zuletzt bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 × = 14