Magento Open Source

Magento Open Source

Magento Open Source (vormals Magento Community Edition) ist eine kostenlose Version der Onlineshop-Software von Magento, die mit OSL 3.0, einer Open-Source-Lizenz ohne technischen Support bereitgestellt wird.

Magento Open Source setzt suchmaschinenoptimierte URL-Adressen ein und ermöglicht es dem Inhaber eines Onlineshops, Meta-Tags zu jeder neuen Katalogseite (z. B. nach Seitentiteln, Produktbeschreibungen oder anderen Schlüsselwörtern) zu definieren. Außerdem erleichtert Magento Open Source durch Bereitstellung von E-Mail-Templates die Versendung von E-Mail-Benachrichtigungen an Kunden. Für potenzielle Kunden wird der Produktvergleich durch eine Compare-Funktion erleichtert. Außerdem können Kunden innerhalb einer Kategorie gelistete Produkte durch Eingabe weiterer Produkteigenschaften mit der sogenannten "Layered Navigation" filtern.

Jetzt beraten lassen!

Diese Version von Magento ist die Open Source Variante der professionellen Shopsoftware und daher frei von Lizenzgebühren. Dabei bietet Magento Open Source (vormals Magento Community Edition) bereits einen sehr großen Funktionsumfang. Support in Form von Anpassungen und Weiterentwicklungen wird durch die ständig wachsende Community geleistet.

Wichtige Funktionen von Magento Open Source im Überblick

  • Multistore-Logik zum Betreiben mehrer Shops auf einer Installation
  • Gutscheine mit Preisregeln und Warenkorbregeln
  • Werbeaktionen auf Kataloge, Produkte, Stores
  • Geschäftsüberblick für Administratoren
  • Google Sitemap
  • Meta-Informationen für Produkte, Kategorien, CMS Seiten
  • Web Services API/XML zur Integration von Warenwirtschaft und anderen Websites
  • Produktvergleich
  • Produktbewertungen und Kundenmeinungen
  • Durchgängig Mehrsprachig
  • Mehrwährungs-Unterstützung
  • Unterstützt Teillieferungen
  • Praktisch alle Zahlungsarten werden unterstützt
  • Verkauf von downloadable products (digitalen Inhalten)

Kostenlose, quellenoffene Software für höchste Anforderungen: Magento Open Source im Einsatz.

Für wen ist Magento Open Source geeignet?

Magento Open Source eignet sich sowohl für kleinere, als auch für mittlere Shop-Projekte, für die eine saubere Software-Architektur bei zugleich größtmöglicher Flexibilität wichtig ist. Hat man jemanden im Haus, der sich mit Magento auskennt oder einen zuverlässigen Magento Partner an der Seite, ist Magento Open Source eine sehr gute Alternative zum wesentlich komfortableren aber kostenintensiveren Magento Commerce, das vor allem für sehr umsatzstarke Unternehmen interessant ist.

Im Vergleich: Magento Open Source vs. Magento Commerce

Der große Vorteil von Magento Open Source gegenüber dem kostenpflichtigen Magento Commerce liegt auf der Hand: dank der Open Source Lizenz bleibt es zunächst kostenfrei. Doch mit der Lizenz allein lässt sich noch kein Onlineshop betreiben. Magento Open Source erfordert entweder viel Know-how und Eigeninitiative auf Seiten des Shopbetreibers – oder sie ist mit entsprechenden Folgekosten für Dienstleistungen durch einen professionellen Magento Partner verbunden. In der Arbeit mit Magento Commerce erhält der Shopbetreiber bei Bedarf Support durch Magento.

Software-Erweiterungen über Extensions

Alternativ zur eigenen Programmierung von Extensions kann man auf bereits existierende Erweiterungen zurückgreifen. Derzeit gibt es unter http://www.magentocommerce.com/magento-connect/ bereits über 3.000 Extensions zur Erweiterung von Magento. Aufwendige und langwierige Projekte zur Realisierung spezieller Anforderungen können dadurch in der Regel eingespart werden. Die Extensions unterliegen jedoch keiner Zertifizierung und daher muß stets getestet werden, ob die Extensions allein und miteinander funktionieren.

Die Extensions sind aufgeteilt in:

  • Customer Experience: z. B. Magento Mobile (iPhone, iPad, Android), alternative Zahlungsmodelle, Social Marketing, Anpassungen an Kategorieseiten und Produktseiten;
  • Site Management: z. B. Automatisierung, Erweiterungen der CMS-Funktionalitäten, Rechnungsstellung, Reporting, Tools zum Im- und Export von Daten;
  • Integrations: z. B. Anbindung an Warenwirtschaftssysteme, Anbindung Callcenter, Integrationen Social Marketing und Online Marketing (Facebook, Twitter, Newslettertools, etc.), Anbindung Zahlarten und Paymentprovider;
  • Marketing: z. B. SEO, Pricing & Promotion, Affiliate Programme, Anbindung Preissuchmaschinen, Webcontrolling;
  • Utilities: z. B. Entwicklertools, Systemcheck, Performance;
  • Themes: keine Extensions, sondern vorbereitete Designs/Layouts zur schnellen Anpassung von Onlineshops.