Magento Update

Magento 2.2 ist da!

Mit dem soeben erfolgten Release von Magento 2.2 hat Magento sein immer wieder erneuertes Versprechen nur beinahe eingelöst – immerhin war die neue Version für den Sommer versprochen. Nachdem es mit den Versionen 2.0 und 2.1 nach dem jeweiligen Release unerwartete Schwierigkeiten gegeben hatte, soll nun endlich alles besser werden. Allerdings sind einige der für Magento 2.2.0 angekündigten Features auf die noch in diesem Jahr geplanten Releases der Versionen 2.2.1 und 2.2.2 verschoben worden. Wir fassen zusammen, was das aktuelle Release mitbringt und was schon bald nachgereicht wird.

Das erste Minor-Release seit der Umbenennung von Magento Community Edition in Magento Open Source und Magento Enterprise Edition in Magento Commerce enthält eine Vielzahl von Neuerungen, Verbesserungen und Bug-Fixes. Binnen weniger Wochen nach der Vorstellung des Release Candidates für Magento 2.2 haben die Core-Entwickler und die Community der neuen Version den letzten Schliff gegeben, so dass sie nun für den Produktiveinsatz freigegeben werden konnte.

Die wichtigsten Neuerungen in Magento 2.2

Hier liefern wir einen kleinen Überblick über die wichtigsten Fakten zum neuen Release, die wir bereits in unserer Vorschau auf Magento 2.2 ausführlicher beleuchtet haben.

Neue Features

In Magento 2.2 gibt es vor allem drei wichtige Neuerungen. Erstens das Advanced Reporting, also verbesserte Funktionen für das Anzeigen von Berichten im Admin-Panel, die aber erst gegen Ende des Jahres mit Magento 2.2.2 verfügbar sein werden zweitens die Integration des Services von Signifyd für die Erkennung betrügerischer Bestellungen und drittens – allerdings nur für Magento Commerce (vormals Enterprise Edition) Kunden – neue und sehr leistungsfähige B2B-Funktionen. Auch durchaus erwähnenswert ist die Facebook Integration mit der in Magento 2.2 bereits enthaltenen Extension Magento Social.

Außerdem wurden inzwischen für Magento 2.2.2 noch zwei weitere wertvolle Neuerungen angekündigt: Zum einen soll es dann mit Magento Shipping ein sich selbst aktualisierendes Modul für das reibungslose Einbinden von Versandservices geben und zum anderen soll mit dem Modul Bundled DotMailer das datengetriebene Tool DotMailer für die Automatisierung von Marketing-Mails integriert werden.

Wichtige Änderungen

Zudem wurden eine Reihe von Security-Verbesserungen vorgenommen, um mögliche Schwachstellen bereits vor dem Bekanntwerden auszuräumen. Auch das Logging von Cron und JS Exceptions ist erweitert worden und Magento 2.2 enthält eine ganze Reihe von Code-Verbesserungen im Core. Für Extension-Entwickler wurde der Upgrade-Workflow durch API-Verbesserungen vereinfacht. Einige weitere kleinere aber wichtige Verbesserungen betreffen die Softwareumgebung, die Performance (bei der Indexierung, im Warenkorb sowie im Caching) und erleichtern Entwicklern künftig die Arbeit – insbesondere durch Pipeline-Deployment.

Zahlreiche Bugfixes

Wie üblich enthält auch das Release von Magento 2.2 eine Vielzahl (laut Magento hunderte) von größeren und kleineren Verbesserungen und Bugfixes. Dabei wurden zahlreiche Bugfixes von der Community eingebracht.

Detaillierte Informationen über die Änderungen und Verbesserungen der neuen Version können den Release Notes zu Magento 2.2 entnommen werden.

Magento 2.2 jetzt ausprobieren!

Magento Open Source 2.2 kann hier wie üblich direkt von der Website des Herstellers heruntergeladen werden.

Und wer die neue Version sofort testen möchte, ohne das System erst installieren zu müssen, kann das ganz einfach in unserem offenen Magento 2.2 Demoshop tun.

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht/zuletzt bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

72 − 63 =