Shopware 6.4 ist verfügbar!

Shopware 6.4 ist verfügbar!

Mit dem Release von Shopware 6.4 erreicht das Shopsystem aus Schöppingen den nächsten Meilenstein auf der Roadmap. Neben einer ganzen Reihe von wichtigen Fehlerkorrekturen gibt es auch diesmal wieder neue Features und Verbesserungen unter der Haube. Wer einen Shop mit Shopware 6.3.x betreibt, hat nun die Möglichkeit, auf die neueste Version zu wechseln. Wir fassen die wichtigsten Fakten zum aktuellen Release zusammen.

Generelle Neuerungen

Die wichtigsten Neuerungen in Shopware 6.4 liegen im Appsystem. Aber auch an zahlreichen weiteren Stellen im Frontend und im Adminbereich von Shopware gibt es Änderungen und echte Verbesserungen:

Optimierte Usability des Menüs

Für Shopbetreiber wurde das Farbschema in der Administration optimiert und das Menü reagiert nicht mehr so empfindlich auf Bewegungen des Cursors wie bisher. Zusätzlich dazu kann man nun mehrere Untermenüs gleichzeitig öffnen. Auf Wunsch von Plugin-Herstellern gibt es nun auch eine dritte Menü-Ebene.

Erweiterungen: Extensions ersetzen Plugin-Manager

Apps und Plugins lassen sich künftig strukturiert im Hauptmenü anzeigen. Der bisherige Plugin-Manager wurde entfernt. An seiner Stelle erscheint nun der Menüpunkt „Erweiterungen“ in der ersten Ebene. Darunter lassen sich Apps und Themes gleichwertig und an einem zentralen Ort verwalten. Künftig werden die bisher nebeneinander gebrauchten Begriffe ‚Plugins‘ und ‚Apps‘ in der Bezeichnung ‚Apps‘ zusammengefasst. Außerdem wurde der Shopware-Store nun direkt unter Erweiterungen > Store ergänzt. Sämtliche Erweiterungen können nun direkt aus der Administration gekauft oder gemietet werden.

Shopware 6.4 Erweiterungen
Neu in Shopware 6: Der Punkt „Erweiterungen“ in der ersten Navigationsebene.

Admin: Produktdetailseite überarbeitet

Die Produktdetailseite in der Administration wurde komplett überarbeitet. Oben auf der Seite kann künftig über zusätzliche Reiter schneller in Bereiche wie „SEO“ oder „Bewertungen“ gewechselt werden, die bislang erst durch längeres Scrollen oder Wischen zu erreichen waren. Zudem kann die Struktur der Eingabemaske für Produkte angepasst werden, so dass die Pflege von Produkten noch effizienter gestaltet werden kann.

Shopware 6.4 Administration Produktdetails
Die überarbeitete Produktdetailseite im Adminbereich von Shopware 6.4.

CMS Sitebuilder: Kategorien und Landingpages

Im Rahmen der Weiterentwicklung des CMS Sitebuilders wurde die Handhabung im Kategorie-Baum erweitert, zum Beispiel lassen sich nun auch Landingpages außerhalb der Kategoriestruktur erstellen, und für die entsprechenden Verkaufskanäle können die Einstiegspunkte direkt in einer Kategorie angelegt werden.

Shopware 6.4 Landingpages

Layout für Produktseiten

Mit der neuen Version kann nun auch das Produktseitenlayout ohne Entwicklerkenntnisse angepasst werden. Onlinehändler haben nun die Möglichkeit, die Produktseite ganz individuell anzupassen und dabei Elemente wiederzuverwenden.

Shopware 6.4 Layouts Produktseiten

Rich Text Editor mit Variablen

Der Texteditor unterstützt ab sofort auch Variablen. Die Platzhaltertexte lassen sich nun wiederverwenden und sich je nach Situation dynamisch ausspielen.

Rechtssicherheit: Service-Navigation im Footer

Die Service-Navigation ist aus dem Header entfernt und im Footer untergebracht worden. Damit muss das Impressum nicht mehr doppelt gepflegt werden, um jederzeit und auf allen Geräten direkt erreichbar zu sein.

Shopware 6.4 Service-Navigation

Suche: Elasticsearch optimiert

Onlinehändler kennen ihre Zielgruppe am besten und können die Suche von Shopware nun individuell anpassen. Einzelne Suchbegriffe lassen sich nun beispielsweise mit einer UND- oder ODER-Verknüpfung verbinden. Desweiteren lässt sich bestimmen, welche Felder für die Suche relevant sind und wie hoch deren Einfluss auf die Suche sein soll. So lassen sich die Treffer der Suche noch besser auf die Kunden abstimmen.

Shopware 6.4 Und-/Oder-Suche

Für Nutzer von Shopware Enterprise wurde unter anderem der Indizierungsprozess optimiert.

Preisrundung nach Währung

Unter Einstellungen > Shop > Währungen lassen sich nun auch zielgenau währungsspezifische Preisrundungen einstellen. Bei Schweizer Rappen ist zum Beispiel eine Rundung auf jeweils 5 Rappen üblich. Die neuen Einstellmöglichkeiten erlauben zudem auch eine Auswahl der Rundung pro Position im Warenkorb oder nur für die Endsumme.

Preise: „Ab“-Preise für Variantenprodukte

Statt der bisherigen Anzeige der Preisspanne für Variantenprodukte werden nun „ab“-Preise angezeigt. Bei Listings wird die konfigurierte Variante verwendet. Sofern diese nicht die günstigste ist, wird an der Stelle der Preis um ein zusätzliches Label “Andere Variante von XY €” ergänzt.

Zahlungsarten

Die Auswahl der Zahlungsarten wurde dahingehend optimiert, dass die verfügbaren Services nun ohne einen zusätzlichen Klick im Checkout-Prozess dargestellt werden und somit für den Kunden direkt sichtbar sind.

Merkliste

Die praktische Funktion einer Merkliste lässt sich nun für Produkte und deren Varianten verwenden. Die Nutzung ist unabhängig davon, ob der Kunde eingeloggt ist, oder nicht.

Grid-Einstellungen für Nutzer

Mit dem neuen Update werden die Grid-Einstellungen zukünftig pro Nutzer gespeichert. Somit müssen die Grids in der Administration pro Nutzer bei einem Gerätewechsel nicht erneut angepasst werden.

Shopware Markets

Das neue Plugin hilft Onlinehändlern direkt auf Marktplätzen wie eBay und Amazon durchzustarten. Dabei werden die Datenübertragung und die Prozesse sehr komfortabel gestaltet. Mehr dazu folgt in Kürze in unserem Blog.

Wer ganz genau wissen will, was sich sonst noch geändert hat und welche Fehler behoben worden sind, kann sich alle Änderungen im Changelog zu Shopware 6.4 ansehen.

Verbesserungen für Entwickler: API, Core und Plugins

Auch eine ganze Reihe von Verbesserungen für Entwickler bringt Shopware 6.4 mit. Für Plugins ist das Handling der SCSS-Dateien umstrukturiert worden, in den Bereichen Komponenten und Kompatibilitäten hat sich wieder einiges geändert und die API-Versionierung wurde angepasst.

SCSS für Plugins

Alle SCSS-Dateien eines Plugins, die für die Storefront relevant sind, werden nun via @import in der Datei base.scss importiert.

Änderungen an Kompatibilitäten und integrierten Komponenten

Shopware 6.4 macht auch im Hinblick auf die Kompatibilitäten und die Versionen der integrierten Komponenten einige Schritte nach vorn:

  • Shopware 6.4 ist als erstes Shopsystem auf dem Markt mit PHP 8 kompatibel.
  • Shopware 6.4 erfordert mindestens PHP 7.4.
  • Die PHP-Erweiterung sodium wird nun ebenfalls vorausgesetzt.
  • Composer wird nun in der Version 2.0 vorausgesetzt. Eine Installation mit Composer 1 wird nicht mehr unterstützt.
  • Symfony wurde auf die Version 5.2.x aktualisiert.

API-Versionierung angepasst

Die bereits in der Version Shopware 6.3.5 eingeführte neue API-Versionierung löst nun das alte Modell endgültig ab. Die Angabe der Versionsnummer im URL-Pfad der Schnittstelle entfällt fortan. Nachdem zuletzt die alte und die neue Variante parallel unterstützt worden sind, funktionieren ab Shopware 6.4 nur noch die neuen Pfade ohne Versionsangabe.

Details zu den Änderungen im Shopware Core und wichtige Hinweise auf neue Deprecations finden sich in der Upgrade.md.

Können wir Sie beraten und unterstützen?

Wenn Sie Beratung oder Unterstützung für das Upgrade von Shopware 5 auf Shopware 6 oder die Migration zu Shopware 6 benötigen, sprechen Sie uns einfach an. Wir sind Ihnen gern behilflich.

Jetzt beraten lassen!

Shopware 6.4 jetzt ausprobieren

Wer Shopware 6.4 mit den für dieses Release neu zusammengestellten Demodaten direkt testen möchte, kann in unserem offenen Shopware 6 Demoshop ab sofort den neuen Administrationsbereich und natürlich auch die Shopoberfläche in aller Ruhe ausprobieren, um sich selbst ein Bild von den Neuerungen und Veränderungen zu machen. In diesem Demoshop vorgenommene Änderungen sind jedoch nur für den jeweiligen Tag verfügbar. Die Inhalte des Demoshops werden automatisiert erneuert, so dass am nächsten Tag wieder eine frische Installation zur Verfügung steht.

Shopware 6 Demoshop

Kein Benutzername nötig
Test aller Funktionen möglich

Demo Shopware 6 Kundensicht

Shopware 6 Demoshop Backend

Benutzername: demoshop
Passwort: demoshop2021

Zur Loginseite des Backends

Unser Tipp: Da sich ein Benutzer in Shopware nicht mehrmals gleichzeitig in das Backend einloggen kann, was auch für den Standardbenutzer unseres Demoshops gilt, ist es zu empfehlen, sich zum Testen einen eigenen Benutzer anzulegen – oder bei uns gleich eine eigene kostenlose Demoinstanz zu bestellen.

Zum Demoshop-Bestellformular

Ihr persönlicher Shopware 6.3.5.0 Demoshop

Sie möchten Shopware 6.3.5.0 gern genauer unter die Lupe nehmen? Kein Problem: Bestellen Sie einfach eine persönliche Testinstanz und testen Sie Shopware 6.3.5.0 für 30 Tage exklusiv – kostenlos und natürlich völlig unverbindlich. Wir senden Ihnen die Zugangsdaten zu Ihrer ganz persönlichen Shopware 6.3.5.0 Demoinstallation umgehend per E-Mail zu – und Sie können direkt loslegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und lassen Sie sich monatlich über unsere neuesten Beiträge informieren!

Newsletter abonnieren
Kontakt

Genug über uns – lassen Sie uns darüber sprechen, wie wir Ihnen helfen können.