Welches Shopware SEO-Plugin für mehr Sichtbarkeit in Suchmaschinen?

Welches Shopware SEO-Plugin für mehr Sichtbarkeit in Suchmaschinen?

Die Sichtbarkeit von Onlineshops in Suchmaschinen lässt sich durch gezielte Suchmaschinenoptimierung (SEO) wirksam und dauerhaft verbessern. Bereits out of the box verfügt Shopware über zahlreiche wichtige SEO-Features. Aber wer im Rennen um die ersten Plätze auf den Suchergebnisseiten von Google & Co. die Nase vorn haben will, sollte seinen Shopware Onlineshop durch die Installation eines leistungsfähigen SEO-Plugins um zusätzliche Funktionen und Optionen erweitern. Wir fassen zusammen, welche Erweiterungsmöglichkeiten es im Bereich SEO für Shopware Onlineshops gibt und was Händler bei der Auswahl beachten müssen.

Shopware out of the box: SEO-Bordmittel

B2B oder B2C – Suchmaschinenoptimierung ist für jeden Onlineshop ein ausgesprochen wichtiges Thema. Daher sind in Shopware bereits in der Standardkonfiguration viele der wichtigsten SEO-Einstellungsmöglichkeiten enthalten. Die suchmaschinenfreundliche Grundkonfiguration von Shopware ist absolut essenziell für die Sichtbarkeit des Shops in den nicht als Anzeigen gebuchten, „organischen“ Suchergebnissen in Google und anderen Suchmaschinen.

Die wichtigsten Aspekte für eine solide SEO-Grundkonfiguration eines Shopware Onlineshops sind:

  • Redirect-Einstellungen (302 zu 301):
    Weiterleitungen für URLs innerhalb des Shops müssen optimal für Suchmaschinen konfiguriert sein.
  • 404-Seiten-Konfiguration:
    So wie echte Shopbesucher erwarten auch Suchmaschinen, auf vorbereitete 404-Seiten geleitet zu werden, wenn sie URLs aufrufen, die nicht oder nicht mehr existieren.
  • Metadaten für unterschiedliche Seitentypen konfigurieren:
    Der URL-Aufbau, der Meta-Title und die Meta-Description müssen für alle Seitentypen (Startseite, Hauptkategorieseite, Produktseite) nach aktuellen SEO-Best-Practices definiert sein.
  • Sitemap:
    Die XML-Sitemap des Shops muss suchmaschinenfreundlich konfiguriert sein.
  • Anpassungen an der robots.txt:
    Die Datei robots.txt, die für die Orientierung von Suchmaschinen im Shop zentral ist, muss ebenfalls suchmaschinenfreundlich konfiguriert sein.
  • Canonical-Tags zur Vermeidung von Duplicate Content (in Shopware 6):
    Damit die URLs inhaltsgleicher Seiten eines Shops (etwa im Fall von über mehrere URLs erreichbaren Produktseiten) nicht miteinander um die Platzierungen in Suchmaschinenrankings konkurrieren, muss den Crawlern jeweils signalisiert werden, welche URL für einen bestimmten Inhalt als maßgeblich behandelt werden soll.

Die ersten Schritte zur Suchmaschinenoptimierung mit Shopware Bordmitteln haben wir in unserer Anleitung zu den SEO-Grundeinstellungen in Shopware 6 eingehend behandelt. – Aber nicht für jeden wichtigen SEO-Aspekt sind die passenden Funktionen bereits out of the box in Shopware enthalten.

Wozu brauchen Händler ein SEO-Plugin für Shopware?

Shopbetreiber, die auf den Suchergebnisseiten immer wieder hinter ihren direkten Mitbewerbern landen, die sich in besonders hart umkämpften Marktsegmenten behaupten müssen oder die schlicht die Sichtbarkeit ihres Shopware Onlinehops in Suchmaschinen wirksam erhöhen wollen, müssen im Bereich SEO auf einen größeren Funktionsumfang zurückgreifen können, um an zusätzlichen Stellschrauben zu drehen. Denn wer im Wettbewerb um die absoluten Spitzenplätze nicht den Kürzeren ziehen will, muss wirklich alle SEO-Register ziehen. Dafür allerdings reichen die Shopware Bordmittel leider bei Weitem nicht aus.

Die Installation eines leistungsfähigen SEO-Plugins in einem Shopware Onlineshop erweitert den Umfang der SEO-Funktionen des Systems über den Standard hinaus. Es werden zusätzliche Möglichkeiten für die Suchmaschinenoptimierung der Shopseiten bereitgestellt. Der Vorteil von fertig bereitgestellten Plugins liegt darin, dass damit spezielle SEO-Anforderungen sehr gezielt im Backend realisiert werden können, ohne dass dafür Entwickler Änderungen am Code des Shops vornehmen müssten.

Im Bereich On-Page-SEO im E-Commerce zählt jedes Detail. Dazu zählen neben korrekt optimierten On-Page-SEO-Elementen, dem Ausmerzen von Duplicate Content und einer gut aufgebauten Site-Architektur auch eine übersichtliche Navigation und eine logische Struktur für die interne Verlinkung. Alle diese Aspekte helfen bei der Verbesserung der Positionierungen in den SERPs (Search Engine Result Pages, englisch für Suchergebnisseiten der Suchmaschinen).

Neben komplexen All-in-one-Lösungen für die erweiterte Suchmaschinenoptimierung von Shopware Onlineshops per Plugin gibt es auch spezialisierte, gezielt auf bestimmte SEO-Features zugeschnittene Erweiterungen, die zum Beispiel individuelle Einstellungen für Canonical-Tags, besondere XML-Sitemaps oder Lösungen für Layered Navigations bieten. Wer allerdings die Konfiguration mehrerer SEO-Funktionen im Sinn hat, ist besser damit beraten, sich nach einer einzigen, vielseitig einsetzbaren Lösung umzusehen.

Die Auswahl des richtigen SEO-Plugins für Shopware

Die Integration von Shopware Plugins ist grundsätzlich sehr unkompliziert: Ähnlich wie in einem App-Store lässt sich der Shopware Store nach „SEO“ durchsuchen und die passende Erweiterung für den Shop auswählen. Es wird auch eine Vorauswahl der besten SEO-Tools für Shopware angeboten. Aber nach welchen Kriterien sollten Shopbetreiber die Entscheidung für ein SEO-Plugin fällen?

Auf der Detailseite zu einem Plugin im Shopware Store sind nicht zuletzt zwei technische Aspekte sehr wichtig: Zum einen kann unter Details > Letztes Update nachgesehen werden, wann das Plugin zuletzt aktualisiert worden ist, woran sich ablesen lässt, ob die Erweiterung noch aktiv weiterentwickelt wird. Zum anderen muss unter Details > Self-hosted Kompatibilität überprüft werden, ob die Erweiterung mit der eingesetzten Version von Shopware kompatibel ist.

Außerdem ist es grundsätzlich ratsam, auf Plugins zu setzen, die bereits etabliert, also in vielen Shopware Shops eingesetzt werden und die zudem eine große Zahl sehr guter Bewertungen erhalten haben. Auch ein Blick auf den Hersteller ist wichtig, da renommierte Spezialisten für Shopware Plugins erfahrungsgemäß Lösungen in besonders hoher Qualität liefern und zudem sehr guten Support bieten.

Schließlich ist der Funktionsumfang selbstverständlich ein weiteres sehr wichtiges Kriterium für die Auswahl des richtigen SEO-Plugins für den eigenen Onlineshop. Wer lediglich sehr gezielt einzelne SEO-Features in Shopware integrieren möchte, ist vermutlich mit ein oder zwei spezialisierten Erweiterungen gut bedient, während in zahlreichen anderen Anwendungsfällen, in denen umfassende SEO-Maßnahmen implementiert werden sollen, eine All-in-one-Lösung das Mittel der Wahl sein wird.

Der Preis dagegen sollte für die Plugin-Auswahl allenfalls ein sehr nachrangiges Kriterium sein. Immerhin ist es sehr gut möglich, dass eine zunächst deutlich teurere Extension am Ende zu einem weitaus höheren Return on Investment (RoI) führt. Einige Anbieter von Shopware Plugins bieten Shopbetreibern an, Plugins zunächst für einige Tage kostenlos zu testen, was für den Entscheidungsprozess ausgesprochen hilfreich sein kann.

Unsere All-in-one-Empfehlung: SEO Professional von Dreischild

Das sowohl in seinem Funktionsumfang als auch qualitativ sehr überzeugende SEO Professional von Dreischild sticht deutlich aus den für Shopware angebotenen Plugins, die mehrere SEO-Features abdecken, hervor. Diese Erweiterung enthält – unter anderem – diese praktischen Funktionen:

  • Meta-Tags:
    Die Möglichkeiten zur Pflege von Meta-Tags werden erweitert. Nach Maßgabe aktueller Best Practices für SEO werden die vorgenommenen Eingaben geprüft und durch grafisches Feedback für den Nutzer bewertet.
  • SERP-Vorschau:
    Die integrierte SERP-Vorschau vermittelt anschaulich, wie Seiten in den Google Suchergebnissen schließlich – voraussichtlich – erscheinen werden.
  • Canonical Links:
    Der Canonical Link kann bei Bedarf auf ein anderes Produkt, eine andere Kategorie beziehungsweise eine externe URL umgestellt werden.
  • Social Media:
    Title, Description sowie das anzuzeigende Bild für Social-Media-Plattformen lassen sich konfigurieren.
  • Bulk Generator für Produkt- und Kategorieseiten:
    Mithilfe von Bulk-Generatoren für Produkte und Kategorien lassen sich Meta-Title, Meta-Description, URL, Robots-Tag sowie jeweils Title und Description für Facebook und Twitter per konfigurierbarem Template automatisch stapelweise für viele Seiten auf einmal generieren. Die Templates können dabei pro Kategorie definiert werden.
  • Rich Snippets (JSON-LD):
    Die im Shopware Standard verwendeten Mikrodaten können aus dem Quellcode entfernt und durch die von Google empfohlenen JSON-LD Rich Snippets ersetzt werden, wobei zusätzliche Felder zur Verfügung stehen und bei Bedarf für bestimmte Produkte individuell Einfluss auf die ausgegebenen Werte genommen werden kann.
  • 301 und 302 URL Weiterleitungen:
    Die Verwaltung von Weiterleitungen innerhalb des Shops ist deutlich vielfältiger und komfortabler. Zudem lassen sich die eingerichteten Weiterleitungen per CSV-Datei exportieren und importieren.

Installation und Konfiguration von SEO-Plugins in Shopware

Ein neues SEO-Plugin sollte zuerst in einer Testumgebung installiert werden – dieser wichtige Grundsatz für die Integration von Erweiterungen in einen bestehenden Shopware Onlineshop gilt auch hier. In der Testinstanz müssen dann die gewünschten neuen SEO-Features probeweise konfiguriert und in der Storefront auf korrekte Funktion geprüft werden. Insbesondere wenn für den Onlineshop ein individuelles, angepasstes Theme eingesetzt wird, können in bestimmten Fällen Probleme im Betrieb mit aktivierten SEO-Plugins auftreten. Vor diesem Hintergrund ist es ratsam, eine technische Einschätzung von einem Entwickler einzuholen und eventuell den Support des Plugin-Herstellers zu kontaktieren.
Sobald das Plugin schließlich auf dem Livesystem eingespielt ist, geht es an die Konfiguration der unterschiedlichen SEO-Aspekte. Dabei sollten Händler allerdings sehr genau wissen, was sie tun – oder sich von versierten Fachleuten für technisches SEO unterstützen lassen.

Brauchen Sie Unterstützung für Shopware SEO-Plugins?

Sprechen Sie uns gern an, wenn wir Ihnen bei der Auswahl, der Installation oder der Konfiguration eines SEO-Plugins für Ihren Shopware Onlineshop behilflich sein können. Unsere Experten für SEO arbeiten eng mit zertifizierten Kolleginnen und Kollegen in der Shopware Entwicklung zusammen und helfen Ihnen gern dabei, die Sichtbarkeit der Seiten Ihres Shops in Google und anderen Suchmaschinen signifikant und nachhaltig zu verbessern.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und lassen Sie sich monatlich über unsere neuesten Beiträge informieren!

Newsletter abonnieren
Kontakt

Genug über uns – lassen Sie uns darüber sprechen, wie wir Ihnen helfen können.