Reacticon v3

Unsere Highlights der Reacticon v3

Wir haben an der Reacticon Conference v3 “The online version” vom 13. bis 15. Oktober 2020 teilgenommen – und waren hellauf begeistert! Auf dem Programm standen spannende Themen rund um die Frontend-Entwicklung für Magento 2, insbesondere Technologien wie Vue und React und natürlich die viel diskutierten Buzzwords ‘Headless’ und ‘PWA’.

Als Support Sponsor der Reacticon v3, die im Oktober 2020 pandemiebedingt online stattgefunden hat, waren wir natürlich live mit dabei, als es um praktische Lösungen für und Alternativen zu Luma, dem Magento 2 Standard-Frontend ging. Seit Monaten haben wir uns auf diese ganz und gar dem Magento Frontend-Development gewidmete Konferenz gefreut und waren sehr gespannt auf neue Ein- und Ausblicke in die sich gerade rasant entwickelnde Frontend-Szenerie in der flexiblen neuen Magento 2 E-Commerce-Welt. Wir hatten sehr hohe Erwartungen – und selbst die wurden schließlich noch einmal übertroffen.

Volles Programm: Drei Tage Magento 2 Frontend Development

Drei Tage waren anberaumt und durch das Online-Format des Events war die Teilnahme nicht nur von überall aus möglich, sondern auch kostenlos. Am ersten Tag lag der Schwerpunkt auf Vue.js, am zweiten Tag stand React im Mittelpunkt und am dritten Tag ging es um Magento 2 Frontend Themen. Das gesamte Programm der Reacticon v3 (und der ersten beiden Ausgaben dieser Eventreihe) mit den Präsentations-PDFs findet sich auf der Reacticon Website. Alle Mitschnitte des spannenden Konferenzgeschehens können im YouTube Kanal von Yireo nachträglich angesehen werden. In diesem Beitrag möchten wir noch einmal ausdrücklich auf zwei aus unserer Sicht besonders erhellende Sessions vom dritten Konferenztag hinweisen.

Mateusz Krzeszowiak über JavaScript Bundling mit MagePack

In seiner Session über JavaScript-Bundling mit MagePack hat Mateusz Krzeszowiak, Frontend Team Lead bei Creativestyle an einem Punkt angesetzt, der ihm wie uns sehr am Herzen liegt: Performance von Magento 2 Onlineshops. Als erklärter “Web Performance Enthusiast” beschrieb er ein Problem, das jedem Magento 2 Frontend-Entwickler vertraut ist: Trotz aller Anstrengungen zur Optimierung der Performance des Luma Standard-Themes sehen die Leistungsdaten in Googles Lighthouse immer noch sehr mittelmäßig aus. Kunden verweisen auf diese schwachen Werte und beschweren sich darüber, dass Google den Shop als langsam einstuft, was Gift für die User Experience ist – insbesondere auf Mobilgeräten – und sich auch im Hinblick auf SEO sehr negativ auswirkt.

Mateusz stellte MagePack 2 als leistungsfähige Lösung für die Performanceprobleme mit Luma vor. Und was er den Teilnehmern da an Möglichkeiten zum intelligenten JavaScript Bundling präsentierte war ganz einfach rundum überzeugend.

Willem Wigman: “Keeping your head with Magento”

Noch einige Schritte weiter ging dann Willem Wigman von integer_net. Für seinen vollmundig als “The biggest secret ever” angekündigten Vortrag am Ende des letzten Tags der Reacticon v3 hatte er sich sehr viel vorgenommen “He will blow your mind with his new frontending work, that does not involve PWA” war vorab geraunt worden. Und genau so kam es dann auch. Um zu erklären, wie und warum ihm das gelungen ist, müssen wir etwas ausholen.

Im Sommer wollte Willem für seine Frau einen kleinen Shop bauen, fand das Luma Theme dafür aber viel zu überdimensioniert und schwerfällig. Der Griff zu einer Progressive Web App (PWA) wie Vue Storefront war in seinen Augen auch kein sinnvoller Weg für diesen Anwendungsfall: viel zu komplex, viel zu viel Code. Willem dagegen ging es um die Reduktion von Komplexität – um weniger Code. Also setzte er sich hin und schrieb “from scratch” ein neues Theme mit möglichst wenig CSS und JavaScript. Dabei setzte er auf die leichtgewichtigen Ansätze Alpine.js und Tailwind CSS.

Alpine.js und Tailwind CSS als attraktive Alternative zu PWA-Technologien

Alpine.js und Tailwind CSS als attraktive Alternative zu PWA-Technologien

Dann zeigte er uns einen Magento 2 Demoshop mit seinem inzwischen sehr weit gediehenen Theme – und alle waren schwer begeistert von Willems Kreation, die er als PWS (Abkürzung für ProperWebSite) bezeichnet. Und da unter dem Namen Hyväthemes die schlanke Konkurrenz zu PWA-Frontends für Magento 2 mit Support-Lizenz angeboten wird, haben wir nicht lang gefackelt, das Theme vorbestellt und auch gleich eine Partnerschaft angebahnt.

Große Begeisterung im Chat über PWS von Hyväthemes

Große Begeisterung im Chat über PWS von Hyväthemes

Übrigens ist ‘hyvä’ das finnische Wort für ‘gut’. Sehr sympathisches Understatement, wie wir finden.

Reacticon v4 im Juni 2021

Aus der Reacticon v3 haben wir so viele wertvolle Anregungen und Impulse mitgenommen, dass wir beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei sein werden. Wir freuen uns schon sehr auf die Reacticon v4, die im Juni 2021 geplant ist – und dann sogar 4 Tage dauern soll.

Dieser Beitrag wurde am von Splendid Internet veröffentlicht/zuletzt bearbeitet.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.