Shopware 6 PWA verfügbar

Shopware 6 PWA verfügbar

Die Shopware 6 PWA ist ab sofort verfügbar. Im Rahmen des Shopware Community Days 2020, der am 18. und 19. Juni 2020 erstmals als zweitägiger digitaler Event veranstaltet wurde, präsentierten die Schöppinger Entwickler die erste Version der Progressive Web App für Shopware 6. Damit lassen sich enorm leistungsfähige, auf mobile E-Commerce ausgelegte Frontends für Online-Händler entwickeln. Wir erklären, worum es dabei genau geht.

PWA: Was ist das?

Eine Progressive Web App (PWA) ist keine App im landläufigen Sinn, sondern vielmehr eine Website mit besonderen Eigenschaften. PWAs bestehen – wie andere Websites auch – aus HTML/CSS und JavaScript. Sie werden ganz normal im Browser aufgerufen und funktionieren daher prinzipiell auf allen Endgeräten. Durch eine Reihe von technischen Kniffen und Besonderheiten sind PWAs jedoch mehr als nur responsiv. Was sie so “progressiv” macht: Gerade im mobilen Bereich laufen sie deutlich performanter und sind flüssiger bedienbar als übliche Websites.

PWAs bieten damit den Komfort nativer Apps, von denen sie sich technologisch aber grundlegend unterscheiden. Sie müssen und können nicht auf Geräten installiert werden, tauchen nicht in App-Stores auf und verlangen von niemandem lange Listen von Berechtigungen für intransparente Aktivitäten im Hintergrund.

Zugleich ermöglicht eine PWA drei ausgesprochen praktische Features, die bisher allein von herkömmlichen Apps bekannt waren: Erstens lässt sich eine als Progressive Web App umgesetzte Website (beziehungsweise ein Onlineshop) als Icon zum Home-Screen hinzufügen, zweitens ist sie in der Lage, den Nutzer mithilfe von Push-Nachrichten zu informieren und drittens kann sie sogar Offline-Funktionalitäten zur Verfügung stellen. Mit einer PWA sind daher auch bei schlechtem Empfang oder in Funklöchern ungetrübte, absolut flüssige Einkaufserlebnisse möglich.

Bereits Anfang 2019 wurde eine PWA für Magento 2 vorgestellt. Ein knappes Jahr nach dem Final Release von Shopware 6.0, gibt es nun auch eine passende PWA-Lösung für Shopware.

Unter der Haube: Die Shopware 6 PWA

Die nun vorgestellte Shopware 6 PWA lässt sich nahtlos in Shopware 6 integrieren. Das Framework für innovative, flexible und hochperformante Shop-Frontends wurde in Zusammenarbeit mit Vue Storefront entwickelt und setzt auf bewährte und hervorragend dokumentierte Frontend-Technologien. Neben Vue Storefront und Vue.js baut die Shopware 6 PWA auf REST API, SCSS, Nuxt.js, eine performante UI-Library, intelligentes Prefetching und Caching sowie Service Worker.

Für Entwickler ist es dank dieses speziell für den Einsatz mit Shopware 6 entwickelten Frameworks vergleichsweise einfach, maßgeschneiderte Frontends für die hervorragenden Features von Shopware 6 zu entwickeln und so Plattformen für großartige Einkaufserlebnisse im mobilen E-Commerce zu schaffen. Individuelle Designs lassen sich ohne jede Beschränkung implementieren und die direkte Integration in Warenwirtschafts- oder PIM-Systeme ist ebenso problemlos möglich wie die Nutzung von modernen Tools für Tracking und Personalisierung. Damit ist die Shopware 6 PWA insbesondere für Händler im Enterprise-Segment attraktiv.

Die Shopware 6 PWA in der Praxis

In der Praxis wird die Shopware 6 PWA den Online-Einkauf auf ein bislang unerreichtes Niveau heben – und das gilt sowohl im Bereich B2C als auch für den B2B-Handel.

Die Shopware 6 PWA im B2C

Nach wie vor sind lange Seitenladezeiten der Konversionskiller Nummer eins im E-Commerce. Wenn das Laden eines Suchergebnisses oder einer Produktdetailseite immer wieder mehrere Sekunden beansprucht, ist die Geduld zahlreicher Online-Käufer schnell am Ende – und sie springen ab. Dank der intelligenten Technologien für Prefetching und Caching werden bei einer PWA Inhalte wie Produktbilder und -informationen im Hintergrund kontinuierlich nachgeladen und auf dem Endgerät des Nutzers bereitgehalten, während er beispielsweise ein Produkt betrachtet. Wenn er sich weiter durch den Shop bewegt, zum Beispiel das nächste Produkt aufruft, sind die dafür benötigten Inhalte bereits auf dem Gerät und müssen nicht mehr zeitaufwendig angefordert und heruntergeladen werden. Das führt zu kaum mehr wahrnehmbaren Ladezeiten, da der Seitenaufbau binnen Millisekunden stattfinden kann. Die Kunden freuen sich dann über atemberaubend direkte und bruchlose Shopping-Erlebnisse mit dem vollen Shopware 6 Komfort – sogar bei schwacher Internetverbindung und gelegentlichen Funklöchern.

Die Shopware 6 PWA im B2B

Auch im Bereich B2B ermöglicht die Shopware 6 PWA bahnbrechende Verbesserungen der Einkaufserlebnisse. Denn während etwa für Nachbestellungen für Lagerbestände bislang oftmals Listen mit benötigten Artikeln zusammengestellt werden, die dann von Hand in Shopbestellungen umgewandelt werden müssen, macht die PWA-Technologie B2B-Onlineshops direkt am Lagerregal verfügbar. So lassen sich beispielsweise Smartphone-Kameras mithilfe eines Barcode-Scanners aus der Shopware 6 PWA direkt in den Einkaufsprozess integrieren. So können benötigte Produkte im Handumdrehen dem Warenkorb hinzugefügt werden. Und selbst wenn die Datenverbindung zwischenzeitlich unterbrochen werden sollte, sorgt die Shopware PWA dank intelligentem Caching auf dem Gerät dafür, dass der Bestellvorgang nahtlos weitergeführt werden kann.

Die Shopware 6 PWA für Entwickler

Für Frontend-Entwickler brechen nun sehr spannende Zeiten an. Sie können sich ab sofort intensiv mit der auf GitHub bereitstehenden Shopware 6 PWA und der dazugehörigen Dokumentation auseinandersetzen. Und eine Roadmap zur Shopware 6 PWA für die kommenden Monate gibt es auch schon, denn nach dem Release ist ja bekanntlich vor dem Release.

Dieser Beitrag wurde am von Splendid Internet veröffentlicht/zuletzt bearbeitet.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.