Shopware Community Day

Shopware 5.1 auf dem Shopware Community Day 2015

Am 4. September 2015 fand in Ahaus der Shopware Community Day 2015 statt – und bei dieser Gelegenheit wurde auch die brandneue Version Shopware 5.1 vorgestellt. Wir waren natürlich auch mit vor Ort, haben uns das bunte Treiben angesehen und uns ein Bild von den neuesten Entwicklungen rund um Shopware gemacht.

Der Shopware Community Day 2015

Shopware hat sich wieder einmal nicht lumpen lassen und den Chinesischen Staatszirkus für das begleitende Showprogramm engagiert. Das kam bei den mehr als 1.500 anwesenden Händlern, Partnern und Entwicklern gut an. Und auch sonst war ja allerhand geboten: 40 Aussteller und mehr als 70 Vorträge zu Themen rund um E-Commerce und Shopware. Abends gab es dann natürlich noch eine coole Party (im Bamboo), wobei der Außenbereich leider völlig verregnet war.

Und was waren die inhaltlichen Schwerpunkte? Zum einen natürlich Shopware in eigener Sache. So konnte stolz verkündet werden, dass allein in diesem Jahr mehr Markenshops auf der Basis von Shopware live gegangen sind als je zuvor (prominente Beispiele: Seidensticker, Eterna, Strenesse, GAASTRA und der VfB Stuttgart). Angesichts der wirklich großartigen Features für die Profilierung von Marken, die Shopware mitbringt, ist das ja auch nur folgerichtig. Passend dazu ging es auch in vielen Vorträgen um Themen aus den Bereichen Storytelling (etwa bei Johannes Altmann) und Emotional Shopping (inbesondere in der Präsentation zum Konzept hinter dem BVB FanShop).

Shopware 5.1

Mit großer Spannung erwartet wurde natürlich nicht zuletzt die Vorstellung der neuen Shopware Version 5.1 – weniger als 6 Monate nach dem Release von Shopware 5. In seiner Keynote lüftete Stefan Hamann dann das Geheimnis.

Product Streams

Das erste wichtige Stichwort im Zusammenhang mit Shopware 5.1 war “Product Streams”. Dahinter verbirgt sich ein Tool zum gezielten Lenken der Aufmerksamkeit der Shopbesucher auf bestimmte Sortimente, wodurch noch gezieltere Kampagnen möglich werden und Konversionsraten gesteigert werden können. Im Prinzip handelt es sich bei Product Streams um im Backend vorkonfigurierte Suchfilter, die dafür sorgen, dass an bestimmten Stellen im Shop nach definierten Kriterien (ausgewählte Marke, rabattierte Ware oder ähnliches) gefilterte Artikel angezeigt werden. Noch nicht die nächste E-Commerce-Revolution, aber sehr praktisch.

Digital Publishing

Mit dem neuen “Digital Publishing” Tool lassen sich unmittelbar aus Shopware dynamische Banner exportieren – und zwar einerseits mit einem praktischen Baukastenprinzip zur Kombination von Text, Bildern, Hintergründen, Videos und Buttons samt Live-Vorschau und andererseits mit SEO-konformer HTML-Ausgabe. Ein sehr durchdachtes und leistungsfähiges Feature, mit dessen Hilfe viele Shopbetreiber eine Menge Geld im Bereich Grafikdesign sparen werden. Allerdings leider ein “Advanced Feature” und daher nicht in der Shopware Community Edition verfügbar.

Verbesserte Performance

Auch die Core-Architektur haben sich die Shopware-Entwickler noch einmal vorgenommen. Dabei wurden zahlreiche Funktionseinheiten ausgegliedert, so dass der Core noch schlanker und das System agiler und einfacher zu erweitern ist. Auch ist Shopware 5.1 bereits mit dem im November erscheinenden PHP 7 kompatibel. Zudem kann durch die Einbindung von Elastic Search fortan schon von der Shopware Community Edition an die Such-Performance massiv verbessert werden.

Shopware Hackathon

Besonders gut gefallen hat uns der Bericht vom Shopware Hackathon im Juli. Immerhin sind die dabei entstandenen Projekte auch tatsächlich in die Version 5.1 eingeflossen bzw. werden mit Shopware 5.2 veröffentlicht. Mehr Informationen über den Shopware Hackathon auf GitHub.

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht/zuletzt bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

57 + = 61