Bericht von der SEO CAMPIXX 2020

Bericht von der SEO CAMPIXX 2020

Die diesjährige SEO CAMPIXX am 12. und 13. März 2020 in Berlin wurde von Beginn an vom Thema Coronavirus überschattet und musste schließlich bereits nach dem ersten Konferenztag abgebrochen werden. Die Maßgaben der Politik hatten diesen Schritt nötig gemacht, als die maximal erlaubte Teilnehmerzahl für Veranstaltungen von 500 auf 100 gesenkt wurde, um die Verbreitung des Erregers SARS-CoV-2 einzudämmen und die Gesundheit der Teilnehmer zu schützen.

Zahlen und Fakten zur SEO CAMPIXX 2020

Unter dem Namen CAMPIXX organisiert die Berliner SEO-Agentur Sumago insgesamt vier Events pro Jahr zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten im Bereich Marketing. Eines der wichtigsten Themenfelder dieser Veranstaltungsreihe ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). In diesem Jahr fand die SEO CAMPIXX, die in der Szene mittlerweile zu einem Kult-Event geworden ist, bereits zum zwölften Mal statt. Am 12. März fanden sich dafür mehr als 400 Teilnehmer im Hotel Berlin am Berliner Müggelsee ein. Das Programm für den 13. März musste dann aber vollständig gestrichen werden.

Splendid Internet Seo Campixx 2020

Auch in diesem Jahr waren wir auf der SEO Campixx 2020 am Müggelsee in Berlin Köpenick

Bei der SEO CAMPIXX, einem Mix aus Konferenz, Vorträgen und Workshops, geben erfahrene und professionelle Referenten der Online-Marketing-Branche ihr Wissen weiter. Zwischendurch besteht in den halbstündigen Pausen viel Raum für lebhaften Austausch und reges Networking. Thematisch wird ein ausgesprochen breites Spektrum abgebildet, wobei sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Profis voll auf ihre Kosten kommen. Die gemeinsamen Mittagessen und Kaffeepausen bieten hervorragende Möglichkeiten, um mit anderen in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen.

Ein Archiv der Vorträge findet sich hier: https://www.campixx.de/seo-campixx/archiv/

Worum ging es auf der SEO CAMPIXX 2020?

Nach der Begrüßung wurde nicht lang gefackelt und es ging direkt los mit dem Programm, das zunächst noch für beide Konferenztage geplant war. Wir haben unter anderem Vorträge zur Click-through-rate (CTR) und zum Thema Relaunch mit dem Fokus auf Performance und SEO besucht.

Vortrag von Julian Dziki: “Pimp my CTR! – So erhöhst du die Klickrate von Titles & Descriptions”

Eine hohe Klickrate, so die leitende Hypothese des Vortrags von Julian Dziki zum Thema “Pimp my CTR! – So erhöhst du die Klickrate von Titles & Descriptions”, ist ein Anhaltspunkt dafür, dass Nutzer Anzeigen als relevant und nützlich einstufen. Damit das in der Praxis dann auch funktioniert, stellte er eine ganze Reihe von Best Practices und Tipps für den Aufbau von Title-Tags und Meta-Descriptions zusammen.

Im Title sollte das Keyword so weit vorne wie möglich stehen und unbedingt die richtige Zeichenlänge beachtet werden, damit Inhalte nicht abgeschnitten werden. Fragen im Title helfen, die CTR zu verbessern. Je nach Anwendungsfall können aber auch Zahlen (wie zum Beispiel Rabatte) überzeugen. Call to Actions (CTA) können ebenfalls helfen, müssen dafür aber richtig eingesetzt werden, wie Julian betonte. Ganz wichtig ist dabei: Nach Möglichkeit sollten unbedingt Alleinstellungsmerkmale genutzt werden. Und wer im Title mit bekannten Marken arbeiten kann, sollte das unbedingt tun.

Für die Meta-Description riet Julian dringend davon ab, alles Wichtige in einem langen Satz unterzubringen. Sein Credo: Kurze, prägnante Sätze, die sich augenblicklich erfassen lassen. Sonderzeichen bewertete er grundsätzlich als hilfreich, wobei sie nur in Maßen eingesetzt werden dürfen. Sitelinks sind ebenfalls von Vorteil, aber da über deren Zusammensetzung am Ende von Googles Algorithmen entschieden wird, lässt sich hier wenig steuern. Allgemein riet er dazu, für den Aufbau der Meta-Descriptions auf der einen Seite die Mitbewerber im Kopf zu behalten und auf der anderen Seite herauszufinden, was die Nutzer interessiert (etwa in Foren). Ein weiterer wertvoller Hinweis ging in Richtung iterative Verfahren: Julian empfahl, Snippets zu testen und dann die Auswirkungen in der Google Search Console genau zu beobachten. Wer auch im Bereich SEA aktiv ist, hat zudem die Möglichkeit, Erfahrungen mit der CTR aus Google Ads einzubeziehen.

Vortrag von Juliana Schmidt: “Relaunch NEU denken – Strategien zur Performancesteigerung!”

Juliana Schmidt empfahl in ihrem Vortrag “Relaunch NEU denken – Strategien zur Performancesteigerung!” eine intensive SEO-Analyse der Website vor Relaunch in Bezug auf die Struktur. Immerhin bietet ein Relaunch immer die Möglichkeit, bisher gemachte Fehler in Zukunft nicht zu wiederholen. Unerlässlich ist für jeden Relaunch: Es muss ein Weiterleitungskonzept erstellt werden, damit die Rankings der Seiten der alten Website am Ende auch wirklich den neuen Seiten zugutekommen. Auch selbstverständlich sollte sein, dass auf Responsive Webdesign (RWD) gesetzt und dabei ein mobile First Ansatz gewählt wird.

Ein Relaunch, so Juliana weiter, bietet auch die ideale Gelegenheit, um rankingrelevante Inhalte zu optimieren und Verbesserungen an Keywords, Content und Metadaten vorzunehmen. Essenziell ist die korrekte Implementierung von HREFLang- und Canonical-Tags im jeweiligen Head der Seiten, damit die Bots jederzeit wissen, was sie zu erwarten haben, so dass sie zügig und sicher Crawlen können.

Was oft auf den To-do-Listen weiter unten steht, bei einem Relaunch aber ganz weit nach oben geholt werden sollte: Der Pagespeed muss bei einem technischen Relaunch optimiert werden – und zwar insbesondere im Hinblick auf Bilder, Caching und Dateimanagement, wobei auf Fragen aus dem Bereich Bilder-SEO einbezogen werden sollten. Außerdem sollten gegebenenfalls Filtermöglichkeiten, Archive und die Paginierung überprüft und für Suchmaschinen optimiert werden. Und schließlich empfahl Juliane noch dringend, verstärkt (beziehungsweise überhaupt) strukturierte Daten zu nutzen, oder anlässlich eines anstehenden Relaunchs zu optimieren.

Und sonst?

Außerdem haben wir noch an interessanten Vorträgen zu SEO-Audits und SEO vs. Scrum teilgenommen – und dann wurde die SEO CAMPIXX 2020 aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus leider jäh beendet. Auch Veranstaltungen im Mai und Juni wie die OMR (Online Marketing Rockstars), der Shopware Community Day und die Meet Magento DE nebst Hackathon sind inzwischen abgesagt worden.

Wir hoffen, dass die Community sich schon bald wieder so unbefangen austauschen kann wie noch vor Kurzem – und natürlich, dass alle gesund bleiben.

Dieser Beitrag wurde am von Splendid Internet veröffentlicht/zuletzt bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.