Aktuelle Zahlen und Fakten für E-Commerce-Profis (3. Quartal 2023)

Aktuelle Zahlen und Fakten für E-Commerce-Profis (3. Quartal 2023)

Quartalsweise liefern wir Zahlen und Fakten rund um den E-Commerce, die alle Betreiber von Onlineshops kennen sollten. Für die Sommerausgabe 2023 haben wir eine aktuelle Auswahl von 12 Fakten unter anderem aus den Bereichen Payment, Mobile Commerce, Social Selling und Nachhaltigkeit zusammengestellt.

1. Payment: PayPal überholt Rechnungskauf

Die meisten, nämlich 29,6 Prozent der Online-Käufe in Deutschland wurden 2022 mit Paypal bezahlt. Der hierzulande weiterhin beliebte Rechnungskauf landet in der EHI-Studie Online-Payment 2023 mit einem Anteil von 23,8 Prozent nun erstmals auf dem zweiten Platz. Ein Jahr zuvor hatten beide mit 28,2 Prozent für PayPal und 28,3 Prozent für den Rechnungskauf noch gleichauf gelegen.

2. Umsatz: Sehr gute Online-Kauflaune

Laut E-Commerce Report 2022 von Nexi herrscht online auch nach dem Abflauen des pandemiebedingten Booms in der Branche und trotz Preissteigerungen weiterhin beste Kauflaune. Im vergangenen Jahr wurden allein von deutschen Online-Shoppern 120 Milliarden Euro für online bestellte physische Güter ausgegeben.

3. E-Commerce-Readiness: Erwartungshaltungen passen zum Onlineshopping

Einer Erhebung von Statista zufolge passen sich die Erwartungshaltungen von Käufern zunehmend an den E-Commerce an: Nur jeder Fünfte möchte einen Artikel vor dem Kauf direkt sehen und anfassen können, und nur jeder Achte möchte einen gekauften Artikel noch am selben Tag haben.

4. Mobile Commerce: Mehr Frauen als Männer kaufen mobil ein

Das Einkaufen über mobile Endgeräte entwickelt sich nach Untersuchungen des BEVH (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland) zu einer Frauendomäne. Nachdem 2017 der Anteil der Mobile Shopper beider Geschlechter noch gleich groß war, werden die Männer immer weiter abgehängt. Inzwischen kauft jede zweite Frau mobil ein – aber nur jeder dritte Mann.

5. Barrierefreiheit: Erheblicher Nachholbedarf bei Onlineshops bis 2025

Eine von der Aktion Mensch gemeinsam mit Google und weiteren Partnern durchgeführte Studie zur Barrierefreiheit von Onlineshops kam zu einem wenig schmeichelhaften Ergebnis: Drei von vier der untersuchten Onlineshops sind nicht barrierefrei. Allerdings wird ab 28. Juni 2025 das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) privatwirtschaftliche Anbieter digitaler Produkte und Dienstleistungen gesetzlich dazu verpflichten, ihre Online-Angebote barrierefrei zu gestalten. Für Shopbetreiber ist in den kommenden zwei Jahren also noch viel zu tun in Sachen Barrierefreiheit.

6. Social Selling: TikTok im Aufwind

Die besonders bei der ganz jungen Zielgruppe beliebte Social-Media-Plattform TikTok legt im E-Commerce laut einer Meldung von Bloomberg ein ausgesprochen rasantes Wachstum hin. Die Umsätze im Social Selling über TikTok sollen sich im laufenden Geschäftsjahr im Vergleich zum Vorjahr vervierfachen. Schwerpunktregion dieser dynamischen Entwicklung ist Südostasien.

Auch hierzulande ist bereits deutlich erkennbar, dass sich TikTok insbesondere bei den unter 30-Jährigen zunehmend als Kanal für das Social-Selling etabliert. Im Trend Check Handel der IFH Köln vom Juni 2023 wurde gefragt, über welchen Social-Media-Kanal Menschen auf ein Produkt aufmerksam geworden sind – und es dann auch gekauft haben. In der Altersgruppe 16 bis 18 ist TikTok mit 44 Prozent Spitzenreiter und auch bei den 19- bis 29-Jährigen liegt es bereits auf dem zweiten Platz hinter Instagram.

7. Marktplätze: Amazon ist Weltmeister

Global betrachtet ist Amazon laut aktuellen Branchenreport des BVOH der größte Anbieter von Online-Marktplätzen und konnte trotz der enorm starken Konkurrenz auf den asiatischen Märkten im Vergleich zum Vorjahr noch einmal kräftig wachsen. 30 Prozent aller Besuche von Online-Marktplätzen weltweit finden auf den Marketplaces von Amazon statt.

8. Nachhaltigkeit: Shopbetreiber verpacken immer umweltfreundlicher

Die Zahl der Shopbetreiber, die Nachhaltigkeitsaspekte in ihre Logistikkette einbeziehen, wächst laut einer Händlerbund Studie. Mittlerweile stellen 61 Prozent der Onlinehändler ihre Versandmaterialien mit Blick auf die Umweltfreundlichkeit zusammen – Tendenz steigend.

9. Live-Commerce: Wachstumspotential erkennbar

Im Rahmen der Umfrage „Live Commerce & Influencer Trust“ hat GetApp untersucht, wie weit verbreitet das Konzept von Online-Verkaufsveranstaltungen ist. Zwei Drittel (67 Prozent) der Befragten waren mit dem Konzept „Live-Commerce“ vertraut, während erst ein Drittel (33 Prozent) von ihnen es auch schon selbst ausprobiert hatten. 38 Prozent gaben an, mit Live-Commerce zwar noch keine Erfahrungen gemacht zu haben, daran aber interessiert zu sein.

10. Künstliche Intelligenz: Weit verbreitete Skepsis gegenüber ChatGPT & Co.

Dem Trend Check Handel der IFH Köln vom Juni 2023 zufolge stehen in Deutschland viele Menschen AI-Tools wie ChatGPT sehr skeptisch gegenüber. Während 49 Prozent der Befragten angaben, sich nicht vorstellen zu können, ChatGPT regelmäßig zu nutzen, wünschten sich 62 Prozent strengere Gesetze für die Entwicklung von Chatbots.

11. Vernetzung: Händler geben sich schlechte Noten

In der regionalen Vernetzung sehen Onlinehändler sich in Deutschland so eben noch zufriedenstellend oder nur mehr ausreichend aufgestellt. In Schulnoten bewerten Shopbetreiber den Grad ihrer regionalen Vernetzung mit 3 bis 4. Das ergab eine entsprechende Befragung durch das ibi research zu Netzwerken und Kollaborationen innerhalb der Branche sowie zur Unterstützung durch Politik und Verwaltung vor Ort.

12. Abmahnungen: Mehr Händler betroffen

Der achten Abmahnstudie des Händlerbunds zufolge war zuletzt eine wachsende Zahl von Händlern von Abmahnungen betroffen. Nachdem 2021 mit 14 Prozent noch etwa jeder siebte Shopbetreiber angab, von Abmahnungen betroffen gewesen zu sein, war es 2022 mit 16 Prozent schon fast jeder sechste.

Nicht verpassen: Aktuelle Zahlen und Fakten für E-Commerce-Profis im Herbst 2023

Die nächste Ausgabe unserer aktuellen Zahlen und Fakten für E-Commerce-Profis veröffentlichen wir im Oktober 2023. Damit Sie unser regelmäßiges Update für Shopbetreiber garantiert nie verpassen, können Sie einfach unseren monatlichen Newsletter abonnieren.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und lassen Sie sich monatlich über unsere neuesten Beiträge informieren!

    Kontakt

    Genug über uns – lassen Sie uns darüber sprechen, wie wir Ihnen helfen können.

      WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner