Shopware 5.2

Shopware 5.2 ist da!

Mit dem Final Release von Shopware 5.2 macht die Schöppinger Shopsoftware noch einmal einen großen Schritt in Richtung Open Source. Zugleich sind neue Premium Plugins verfügbar und das Warenwirtschaftssystem Pickware integriert worden. Abgerundet wird die soeben erschienene Version durch technische Verbesserungen in den Einkaufswelten sowie die laufende Coderefakturierung. In unserem Demoshop kann die beste Shopware, die es je gab, ab sofort ausprobiert werden.

Viel Neues – aber nicht alles für alle

Die Reihe der auf dem Shopware Community Day 2016 in Ahaus vorgestellten Neuerungen und Verbesserungen kann sich wirklich sehen lassen. Shopware erhält mit dem Schritt zur Version 5.2 neben verbessertem und transparenterem Code gleich mehrere neue Features, die es in sich haben. Das gewichtigste darunter, die out of the box integrierte Warenwirtschaft Pickware allerdings steht exklusiv den Nutzern der Professional und der Professional Plus Edition zur Verfügung. Aber Shopware betont seinerseits die enge Zusammenarbeit mit der Community: mehrere hundert Vorschläge für Verbesserungen und Ergänzungen sind aus der 70.000 Mitglieder umfassenden Shopware Community in das neue Release eingegangen.

Welche sind die wichtigsten Neuerungen?

Die Details zu den Veränderungen und Verbesserungen haben wir bereits in unserem Beitrag vor dem Final Release von Shopware 5.2 diskutiert. Hier noch einmal die wichtigsten Neuerungen aus Shopbetreiber-Sicht:

Verbesserte Einkaufswelten

Einkaufswelten BackendBesonders hervorzuheben sind die Überarbeitungen an den Einkaufswelten, dem Curated-Shopping-Feature von Shopware. Hier wurden die Bedienung und die Vorschaufunktion im Backend intuitiver und übersichtlicher gestaltet. Zugleich sind die Einkaufswelten flexibler geworden und können nun kategorieübergreifend angelegt werden. Zudem ist es künftig möglich, eine einzige Einkaufswelt für alle mobilen und stationären Endgeräte zu konfigurieren. Auch die Umsetzung von mehrsprachigen Einkaufswelten ist fortan problemlos möglich.

Verbesserte Attributsverwaltung

Mit der verbesserten Attributverwaltung gibt Shopware Shopbetreibern die Möglichkeit, ihre Datenbasis zu erweitern. Denn nun ist es möglich, im Backend bereits bestehende Attribut-Felder um zusätzliche Felder (etwa aus einem Warenwirtschaftssystem) zu ergänzen. Alle auf diese Weise angelegten Attribute werden bei den Modulen im Backend ausgegeben, so dass diese entsprechend angepasst werden können.

Verbesserte Adressverwaltung für Kunden

Eine Lücke in Sachen Customer-Experience wurde auch geschlossen: Für Kunden mit einem Kundenkonto ist es künftig ganz einfach möglich, abweichende Lieferadressen – auch mit mehreren Alternativadressen – anzugeben.

Kostenlose Subshops

Shopware hat sich dafür entschieden, die Gebühren für Subshop Lizenzen zu streichen. Damit können Shopbetreiber in Zukunft kostenfrei so viele Subshops (zusätzliche Shop-Instanzen) anlegen, wie sie möchten – und zwar ganz unkompliziert vom Backend aus.

Neue Premium Plugins

Für Shopware 5.2 gibt es zwei neue Premium Plugins. “Shopping Advisor” schafft die Möglichkeit, über die Abfrage unterschiedlicher Wünsche und Vorlieben zum passenden Produkt im Shop zu gelangen, sich also “beraten” zu lassen. Und “Custom Products” ermöglicht das gestalten von personalisierten Produkten (zum Beispiel mit einer Gravur oder einem persönlichem Aufdruck) durch den Kunden. Beide Premium Plugins können über den Shopware Community Store bezogen werden.

Alle Neuerungen genau dokumentiert

Was genau sich an welcher Stelle geändert hat, wurde von Shopware sehr genau dokumentiert. Wer genau wissen möchte, was es mit der neuen Adressverwaltung für Kunden auf sich hat, findet hier die Doku zum Shopware Adressmanagement. Wer sich für die jüngsten Änderungen an den Einkaufswelten interessiert, kann sich im Screencast zu den Einkaufswelten in Shopware 5.2 informieren. Wer wissen möchte, was die integrierte Warenwirtschaft kann, findet in der Dokumentation von Pickware alle wichtigen Informationen. Und wer alle Neuerungen und Änderungen in der Übersicht haben möchte, kann sich die Tour zu Shopware 5.2 auf der Shopware Website ansehen.

Shopware 5.2 jetzt live ausprobieren!

In unserem offenen Demoshop können alle, die sich für das neue Release oder für Shopware im Allgemeinen interessieren, ab sofort Shopware 5.2 ausprobieren und auf Herz und Nieren prüfen.

Hier geht es zur Login-Seite des Backends:
http://demoshops.splendid-internet.de/shopware/demoshop-shopwared/backend/

Logindaten:
Nutzer: demoshop
Passwort: demoshop2016

Und hier ist das Frontend des Demoshops zu sehen:
http://demoshops.splendid-internet.de/shopware/demoshop-shopwared/

Update von Shopware 5.1 auf Shopware 5.2

Für das Update von der Vorgängerversion 5.1 auf Shopware 5.2 hat die Schöppinger Softwareschmiede einen ausführlichen Update Guide spendiert. Damit ist die Aktualisierung eines Shops problemlos möglich – und alle weiterführenden Informationen sind auch übersichtlich aufbereitet und verlinkt. Es ist auch möglich, das Update von Shopware 5.0 aus durchzuführen. Für alle älteren Versionen ist aber kein direktes Update auf Shopware 5.2 mehr möglich.

Dieser Beitrag wurde am von veröffentlicht/zuletzt bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 3 = 24