PayPal PLUS: Ab 1. Oktober 2022 kein Rechnungskauf mehr möglich

PayPal PLUS: Ab 1. Oktober 2022 kein Rechnungskauf mehr möglich

PayPal wirbt für den Wechsel von PayPal PLUS auf PayPal Checkout. Händler, die ihren Shop bis Ende 2022 auf das neue Produkt umrüsten, profitieren – neben attraktiven Features – von günstigen Gebühren. Die Zahlungsoption „Rechnungskauf“ steht in PayPal PLUS derweil nur noch bis zum 30. September 2022 zur Verfügung. Für Betreiber von Shopware Onlineshops ist das ein echter Ansporn für den herstellerseitig sehr gut vorbereiteten Wechsel zu PayPal Checkout. Für Magento wird es laut Adobe aber erst 2023 eine passende Extension geben.

Was ändert sich durch den Wechsel zu PayPal Checkout?

Grundsätzlich ist der Wechsel zu PayPal Checkout sehr zu empfehlen, denn im Vergleich zu PayPal PLUS wird die Kaufabwicklung aus Kundensicht noch attraktiver – und für Shopbetreiber komfortabler:

  • Rechnungskauf bleibt als Zahlart verfügbar
    Während in PayPal PLUS die insbesondere in Deutschland sehr beliebte Bezahlmethode Rechnungskauf laut PayPal bereits zum 30. September 2022 abgeschaltet wird, bleibt sie in PayPal Checkout auch in Zukunft verfügbar.

  • Mehr Sichtbarkeit für flexible Zahlungsoptionen
    Für mehr Konversionen und höhere Umsätze lassen sich mit PayPal Checkout dynamische Banner zur Ratenzahlung oder ein Button „Später bezahlen“ direkt auf Produktdetailseiten platzieren.

  • Zusätzliche Zahlarten
    Neben Zahlung via PayPal, Lastschrift, Kredit-und Debitkarte und Rechnungskauf ermöglicht PayPal Checkout mehr als zehn weitere Zahlarten. Kunden benötigen für die Nutzung kein PayPal Konto.

  • Zukunftssichere Technologie
    Mit PayPal Checkout bauen Shopbetreiber auf aktuelle Technologien und können sichergehen, dass der Service noch für lange Zeit mit Updates versorgt wird.

  • Alles aus einer Hand
    PayPal Checkout funktioniert als umfassende Komplettlösung: Händler erhalten eine große Vielfalt an Zahlarten und einen benutzerfreundlichen, sicheren Checkout für ihre Kunden mit sehr praktischen Extras – und das über eine einzige Plattform, einen Vertragspartner, eine Integration und mit nur einem Konto für alle Transaktionen.

Zwar sind die Gebühren für die Nutzung von PayPal zum 1. August 2022 angehoben worden. Wer aber noch bis zum Jahresende den Wechsel von der alten auf die neue Lösung durchführt, kann PayPal Checkout noch bis einschließlich Juli 2023 mit den günstigeren Konditionen vor der Anhebung im August nutzen, wie PayPal in den offiziellen Informationen zum Upgrade auf PayPal Checkout erklärt.

Was ist beim Wechsel zu PayPal Checkout zu beachten?

Damit der Wechsel technisch einwandfrei und ohne Ausfälle im Payment gelingt, muss die Umstellung auf den neuen PayPal Dienst rechtzeitig durchgeführt werden. Für einen sicheren und reibungslosen Umstieg auf PayPal Checkout muss eine Sandbox eingerichtet werden, um den neuen Service im Shop intensiv testen zu können. Erst wenn alle Funktionen im Testbetrieb fehlerfrei laufen, darf der Umstieg wirklich vollzogen werden. Und dabei gibt es keinen Weg zurück: Wenn PayPal PLUS einmal deaktiviert wurde, lässt es sich nicht mehr aktivieren.

Shopware: Kostenloser Integration-Support und Onboarding-Service

Für viele Händler ist der Wechsel zu PayPal Checkout unkompliziert. Wer zum Beispiel einen auf Shopware 5 basierenden Onlineshop mit der out of the box integrierten PayPal Erweiterung einsetzt, kann für den reibungslosen Wechsel einen von Shopware und PayPal gemeinsam angebotenen kostenlosen „PayPal Checkout Integration Support“ nutzen. Und wer Shopware 6 einsetzt, wird durch einen unkomplizierten Onboarding-Prozess durch die Einrichtung der gewünschten Zahlarten in PayPal Checkout geführt – inklusive Sandbox-Einrichtung zum Testen der Integration.

Magento 2: Keine offizielle Extension für PayPal Checkout in 2022

Für Shopbetreiber, die mit Magento 2 unterwegs sind, steht aber noch immer keine passende Extension bereit, um auf das neue Produkt PayPal Checkout zu wechseln. Und die wird es laut Adobe im Jahr 2022 auch nicht mehr geben. Von den günstigeren Gebühren werden Betreiber von Magento 2 Onlineshops also nicht profitieren können. Und was für viele Händler noch schwerer wiegt: Ab dem 1. Oktober 2022 wird für sie die Option „Kauf auf Rechnung“ in PayPal PLUS nicht mehr zur Verfügung stehen. Zwar wird laut PayPal mit einem Drittanbieter daran gearbeitet, den neuen Service in eine Checkout-Extension für Magento 2 zu integrieren. Aber wer will schon seinen gesamten Checkout austauschen, nur um weiterhin Rechnungskauf anbieten zu können?

Und was ist mit PayPal Checkout für Magento 1?

Auch für alle, die weiterhin einen Onlineshop auf der Grundlage von Magento 1 betreiben und PayPal Checkout nutzen möchten – etwa um weiterhin Rechnungskauf anbieten zu können – gibt es noch keine technische Lösung. Aber die könnte schon bald entwickelt werden. Ein Onlineshop hat eine Crowdfunding-Initiative gestartet, um in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von integer_net eine Extension für PayPal Checkout in Magento 1 zu entwickeln. Wer daran ebenfalls Interesse hat, kann sich mit 500 Euro an der Aktion beteiligen. (Und wer sich jetzt fragt: „Wie bitte, Magento 1 gibt es immer noch?“, wird sicher mit Interesse unsere Blog-Beiträge zu OpenMage lesen.)

Alternative für Magento Shopbetreiber: All-in-one-Payment-Lösung

Wer Magento 2 oder Magento 1 einsetzt und auch nach dem 30. September 2022 weiterhin lückenlos Rechnungskauf als Zahlungsoption anbieten möchte, sollte sich jetzt umgehend nach einer passenden All-in-one-Payment-Lösung umsehen. Mit einem zuverlässigen Provider wie Mollie aus den Niederlanden oder PAYONE aus Deutschland im Hintergrund lassen sich alle gewünschten Zahlarten über einen einzigen Anbieter mit fairem und transparenten Preismodell abwickeln. Auch „Kauf auf Rechnung“.

Können wir Sie unterstützen?

Wenn wir Sie zum Wechsel auf PayPal Checkout mit Shopware oder zu Alternativen für die aus PayPal PLUS gestrichene Option „Rechnungskauf“ in Magento beraten können, sprechen Sie uns gern an. Gemeinsam finden wir die für Sie passende Lösung!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und lassen Sie sich monatlich über unsere neuesten Beiträge informieren!

Kontakt

Genug über uns – lassen Sie uns darüber sprechen, wie wir Ihnen helfen können.

    WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner