Neues Release: Shopware 5.4

Neues Release: Shopware 5.4

Pünktlich zur Internet World Expo 2018 in München (06./07.03.2018) ist Shopware in der neuen Version 5.4 erschienen. Sowohl für Shopbetreiber als auch für Entwickler sind darin wichtige Neuerungen enthalten. Viele der neuen Features wurden dabei in enger Orientierung an den am häufigsten im Issuetracker geäußerten Wünschen ausgewählt und umgesetzt. Wir fassen die wichtigsten Fakten zu diesem Release zusammen.

Inhalt

Ein Release für die Community

Das Release Shopware 5.4 ist ausgesprochen eng an den aktuellen Bedürfnissen der Community ausgerichtet und darf daher durchaus als Aufforderung an Entwickler und Anwender verstanden werden, auch weiterhin den intensiven Austausch mit dem Hersteller in Schöppingen zu pflegen. Die zentrale Plattform für das Melden von Bugs, Verbesserungsvorschlägen und neuen Ideen rund um Shopware ist der Issuetracker. Anstatt nun einfach eine Reihe von neuen Funktionalitäten in das System zu integrieren, wurde aufseiten von Shopware für die Version 5.4 genau hingesehen und zugehört, um den Anwendern und Entwicklern mit der neuen Version auch wirklich substanzielle Verbesserungen liefern zu können. Das Ergebnis: mehr Klarheit, verbesserte Performance und neue Funktionen.

Die Highlights in Shopware 5.4 für Shopbetreiber

Für Shopbetreiber haben sich vor allem im Hinblick auf die Varianten-Funktion Verbesserungen ergeben. Nachdem aus der Community mehrfach Wünsche nach einer Möglichkeit für den Abverkauf von Varianten, einer neuen Bildzuordnung von Varianten und einer an Varianten orientierten Filterfunktion laut geworden waren, hat Shopware genau diese Features nun geliefert.

Der neue Varianten-Abverkauf

Der neu eingeführte Varianten-Abverkauf ermöglicht es Shopbetreibern, mit dem Setzen eines Häkchens in einer Checkbox dafür zu sorgen, dass ein Artikel mit beliebig vielen Varianten abverkauft wird und ohne Lagerbestand nicht mehr bestellt werden kann. Auf Wunsch kann auch noch eine Benachrichtigung bei niedrigem Bestand aktiviert werden.

Die neue Varianten-Bildzuordnung

Die verbesserte Varianten-Bildzuordnung lässt es künftig auch zu, einer Variante mehrere Bilder auf einmal zuzuordnen, was für manchen Anwender eine erhebliche Zeitersparnis bedeuten wird. Als zusätzliche Hilfestellung wird am Rand angezeigt, welchen Varianten des Artikels ein Bild gegebenenfalls bereits zugeordnet worden ist.

Der neue Varianten-Filter

Mithilfe des neuen Varianten-Filters können Besucher im Shop-Frontend nun Artikel nach Varianten filtern, wobei jeweils das Produktbild für die richtige Variante angezeigt wird. Wählt ein Kunde mehrere Varianten-Filter gleichzeitig aus – etwa für die Farbe und die Größe – bekommt er auch mehrere Varianten desselben Produkts separat angezeigt, was das Einkaufserlebnis noch einmal komfortabler macht. Der neue Varianten-Filter und die anderen Neuerungen werden auf der Shopware Website anschaulich erklärt.

Die Highlights in Shopware 5.4 für Entwickler

Shopware Entwickler haben allen Grund zur Freude über eine noch flexiblere Basis für die Entwicklung neuer Templates, das verbesserte Deployment beim Einspielen von Updates auf Cluster-Systemen und die Composer Integration.

Die noch flexiblere Theme-Basis

Die Theme-Basis in Shopware ist noch flexibler geworden. Template-Entwickler haben fortan die Möglichkeit, Styles, JavaScript oder beides aus dem Eltern-Element gezielt nicht zu übernehmen, so dass die Entwicklung von vollständig neuen Templates sauberer und dabei schneller möglich ist.

Das neue Blue Green Deployment für Cluster-Systeme

Für Shopware Enterprise Kunden, die Cluster-Systeme betreiben, wird das Einspielen von Updates durch das nunmehr in Shopware integrierte Blue Green Deployment künftig einfacher und reibungsloser funktionieren. Eine neue Version kann damit zunächst für Datenbank und Application-Server installiert werden, während weitere Application-Server vorübergehend auf der alten Version weiterlaufen und die aktualisierte Datenbank ohne Probleme mitbenutzen können. Sollten Probleme mit dem bereits aktualisierten Server auftreten, kann der Shop über die übrigen Server weiterbetrieben werden, bis die Wartungsarbeiten abgeschlossen sind. Wenn alles stabil und ohne Probleme läuft, übernimmt der bereits aktualisierte Server den laufenden Betrieb des Shops, während die übrigen Server mit dem Update versorgt werden.

Die Composer Integration

Für die Verwaltung von Abhängigkeiten ist Composer in Shopware bereits seit Längerem im Einsatz. Mit der neuen Composer Integration ist es nun jedoch möglich, komplexe Projekte auf der Grundlage von Shopware zu entwickeln und dann in einem Versionskontrollsystem wie Git zu verwalten. Auch kann damit ein Shopware Projekt inklusive Basis-Shop und Anpassungen unkompliziert auf einem Server installiert und aktualisiert werden.

Security-Update: Verbesserter CSRF-Schutz

Im Hinblick auf die Security von Shopware Onlineshops wurde der Schutz vor sogenannten Cross-Site Request Forgery (CSRF) Angriffen verbessert, indem zwei Sicherheitslücken (Gefahrenstufe gering bis sehr gering) geschlossen wurden. Der verbesserte Schutz ist auch für ältere Versionen als optionale Einstellung im Security-Plugin verfügbar.

Fazit

Während die an Community-Wünschen orientierten Neuerungen und Verbesserungen in Shopware 5.4 für Shopbetreiber vor allem im Zusammenhang mit Varianten-Artikeln zum Tragen kommen, sind die neuen Features für Entwickler vor allem für die Arbeit an komplexen Shopware Projekten und großen Shops wichtig. Damit hat das aktuelle Release vor allem zwei zentrale Akzente gesetzt: Erstens nimmt Shopware die Bedürfnisse der Community sehr ernst und zweitens ist das System für die besonderen Ansprüche im Enterprise-Bereich immer besser aufgestellt. Und das sind zwei ganz hervorragende Signale. – Und wie es mit Shopware weitergeht, lässt sich in der offiziellen Roadmap nachlesen.

Shopware 5.4 jetzt ausprobieren!

In unserem Demoshop können Sie Shopware 5.4 direkt ausprobieren. Mit den neuen Funktionen für Varianten-Artikel und vielen weiteren Neuerungen!

Dieser Beitrag wurde am von Splendid Internet veröffentlicht/zuletzt bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ achtundachtzig = sechsundneunzig